Yo Tambien (Mee Too)

Der Eröffnungsfilm aus Spanien

Die spanische Liebesgeschichte des durch Down-Syndrom behinderten Daniel (Pablo Pineda) und der blonden Laura (Lola Dueñas) hat das Zeug zum Sommerfilm des Jahres. Eine leichtfüßig daherkommende Rührgeschichte aus sonnigen Gefilden, die nicht zufällig das Filmfest eröffnete.

Pablo Pineda, ein junger Mann mit Down-Syndrom und Hochschulabschluss spielt sich selber in einer Liebesgeschichte mit einer „normalen“ Frau. Aber schon bald fragt sich der Zuschauer, wer von beiden mehr behindert ist. So fragt Laura ihren Bewunderer im zentralen Dialog: „Warum gerade ich?“ Daniel: „ Weil Du mir das Gefühl gibst, normal zu sein.“ „Aber warum willst Du normal sein?“, hakt sie nach. In der Antwort darauf steckt viel Mutterehrgeiz, die Daniel in eine Welt schickt, zu er er nie ganz wird gehören können. Aber bereits hinter der Nachfrage Lauras verbirgt sich deren unauffällig-tragische Lebensgeschichte.

Kein Wunder, dass sich Weltpresse auf diese sowohl vergnügliche wie wie politisch korrekten Human-Touch-Story stürzte und mit Lorbeeren überschüttete. So etwas  führt leicht zu überzogenen Erwartungen. Dankenswerter lässt die muntere Erzählung alle  gedankenschwere Deutungen und die kleinen Lektionen über das Down-Syndrom rasch vergessen. Wie in einer Shakespeare-Kommödie wird das hohe Heldenpaar durch ein niedriges Paar (beide mit Downsyndrom) ergänzt, das für Turbulenzen und ein Binnen-Happy-End sorgt. Für Daniel und Laura geht die Geschichte anders, wenn auch versöhnlich aus.

Insgesamt schenkt der Film den Zuschauen eine leichte Sommerkomödie, deren tragischen Tiefgang sich erst erschließt, wenn sie sich bei einem Glas Wein fragen, was wohl aus dem Helden werden kann.

derzeit in den deutschen Kinos



Filmfest München 2010

Dieses Jahr versprachen die Veranstalter:

- Jenseits von Bollywood
- Verlorenheit im Ich
- Verloren in der Welt
… und vieles mehr.

In früheren Jahren:
2009: TV-Vorschau und Kunst
2008: Anspielen gegen Fussball
2007: The Band's Visit
2007: J'attends quelqu'un
2007: Holunderblüte
2006: Winterreise
2004: Das Mädchen mit dem Perlenohrring